Gebundener Ganztag

Wie zur Zeit in allen Ländern außer Deutschland und Österreich sollen auch unsere Kinder in einer Ganztagsschule lernen. Da diese Struktur nicht nur mehr Zeit für Lernen bietet, sondern auch ein ganz anderes Lernen in größeren Strukturen ermöglicht, werden so die Lernchancen durch die längere gemeinsame Arbeit verbessert. Das bedeutet, dass der Unterricht an mindestens drei Tagen bis 15.30 Uhr stattfindet. Hausaufgaben sind damit lediglich eingeschränkt, an bestimmte Projekte gebunden und in Absprache zu erledigen.

"Gebundener Ganztag" meint, dass die Ganztagesbetreuung verpflichtend zum Konzept gehört. Im Gegensatz dazu bedeutet "offener Ganztag", dass die Ganztagesbetreuung freiwillig von den Eltern gewählt und extra bezahlt werden muss.

Beim gebundenen Ganztag findet auch Nachmittags Unterricht statt, wodurch die Unterrichtseinheiten des Vormittags entlastet bzw. ergänzt werden können.

Beim offenen Ganztag finden im Nachmittagsbereich "nur" vom Unterricht unabhängige Freizeitangebote statt.

Freies Spiel im Naturschulhof