... und was hat das mit Jenaplan zu tun?

Viele der oben dargestellten Merkmale sind Merkmale des Jenaplan-Konzeptes:

Jahrgangsmischung, Inklusion, Lernen von Klasse 1 bis 13, Individuelles Lernen.

Hinzu kommen beim Jenaplan gewisse Vorstellungen der Unterrichtsform, die sich seit vielen Jahren bewährt haben.

Das Konzept Jenaplan ist außerdem erfolgreich erprobt, schon lange bekannt und wurde auch international weiterentwickelt. Es entspricht unserer Vorstellung vom besten Lernen. An diese Tradition möchten wir anknüpfen und sie nach Nordrheinwestfalen in die EUREGIO holen.

Es ist uns bewusst, dass bei manchen der Begriff "Jenaplan" negative Assoziationen hervorruft. Auch, dass der Begründer des Jenaplans Peter Peterson wegen seiner Rolle während der Nazi-Zeit umstritten ist. Aus dem dargestellten Konzept wird klar, dass die zugrundeliegende Auffassung mittlerweile weit entfernt von Nazi-Ideologien ist. Auch wir distanzieren uns ausdrücklich von rassistischem Gedankengut.

Da der Begriff "Jenaplan" dennoch unsere Arbeit am besten beschreibt und wir viele Strukturen von anderen erfolgreich arbeitenden Jenaplanschulen übernehmen werden (Klassengröße, Jahrgangsmischung, Binnendifferenzierung, Unterrichtsformen), haben wir uns entschieden, den Begriff Jenaplan, Jenaplanschule weiter zu verwenden.

Mehr zum Jenaplan finden Sie auch auf den Seiten der Jenaplanschule in Jena:

Ähnlich arbeitet auch die in Nordrheinwestfalen sitzende Laborschule Bielefeld, ohne aber den Begriff Jenaplan zu verwenden.

Jenaplanschule in Jena